Augsburg und Region (er)leben

Eine Stadt zwischen Tradition und Moderne

Augsburg ist eine Stadt mit besonderem Charme: Zwischen Tradition und Moderne, zwischen urbanem Lifestyle und ländlichem Lebensgefühl gibt es viel zu entdecken und lohnt es sich zu leben.

Im Gassengewirr der historischen Altstadt Augsburgs herrscht nachgerade mediterranes Flair. Von zahlreichen Cafés und kleinen Lokalen aus lässt sich hier reges Treiben beobachten, und attraktive kleine Geschäften laden zum Stöbern und Shoppen ein.

Vor allem im Sommer bieten zahlreiche grüne Parks und Bademöglichkeiten viel Raum zum Entspannen. Augsburg zählt zu den grünsten Städte Deutschlands, ungefähr ein Viertel der Stadtfläche ist mit Wald bedeckt.

Ein gut strukturiertes öffentliches Verkehrsnetzwerk und ausgebaute Radwege sorgen für zeitgemäße urbane Mobilität. Der Augsburger Hauptbahnhof ist zentraler Verkehrsknoten für die Region Augsburg und Bayerisch-Schwaben. Als Fernbahnhof mit ICE-Anbindung gelangt man von hier aus auf direktem Weg in viele Regionen Deutschlands. Und auch München und der Münchner Flughafen – als internationaler Dreh- und Angelpunkt – sind über die Autobahn schnell zu erreichen.

Wohnen und Lebensqualität

Mit annähernd 300.000 Einwohnern ist Augsburg neben München und Nürnberg eine der drei größten Städte Bayerns. Drei Hochschulen und die Universität Augsburg halten die traditionsreiche Stadt jung und lebendig – rund 25.000 Studenten haben hier ihr Zuhause.

Aber nicht nur bei Studenten wird Augsburg als Wohnort immer beliebter. Die Nachfrage nach Wohnungen in der Innenstadt und im Umland stieg in den vergangenen Jahren kontinuierlich an. Die Stadt begegnet dieser Entwicklung mit der „Offensive Wohnraum Augsburg“: Es wird bezahlbarer Wohnraum für alle geschaffen, damit auch zukünftig Neuaugsburger die Stadt genießen können. Trotz vieler neuer Wohneinheiten bleibt das Stadtbild aber vor allem durch die vielen Häuser im Gründerzeitstil geprägt. 

Augsburg bietet zahlreiche Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung und Entspannung, beispielsweise durch Naherholungsgebiete wie den Siebentischwald und den Wittelsbacher Park. Ein breites kulturelles Angebot mit zahlreichen Museen, Festivals und vielen Sehenswürdigkeiten macht die Stadt zu einem attraktiven Wohnort in bester Lage.

Kultur und Geschichte

Die Stadt Augsburg ist über 2.000 Jahre alt und hat eine aufregende Geschichte zu erzählen. Durch den Augsburger Reichs- und Religionsfrieden aus dem Jahr 1555 wurde erstmals eine rechtliche Grundlage für das friedliche Zusammenleben von Menschen verschiedener Konfessionen – dem Luthertum und dem Katholizismus – geschaffen. Ein Beschluss, der sich auch im heutigen Stadtleben widerspiegelt: Menschen unterschiedlichen Glaubens und aus vielen Nationen finden in Augsburg zusammen und bereichern die Stadt auf vielfältige Weise.

Die Fuggerei wurde im Jahr 1521 vom Kaufmann Jakob Fugger gestiftet und ist die älteste Sozialsiedlung der Welt – hier erhielten schuldlos verarmte Augsburger Bürger bereits damals günstigen Wohnraum. Und auch heute noch beträgt die Jahres(kalt-)miete einen Rheinischen Gulden, also umgerechnet 0,88 Euro. Die Fuggerei bildet eine „Stadt in der Stadt“: Von Stadtmauern und Toren umgeben, können neben Wohnungen auch ein Museum und eine Kirche besucht werden.

Das Wahrzeichen der Stadt ist das Rathaus mit den Zwiebeltürmen und dem prunkvollen Goldenen Saal, ein Glanzpunkt der Innengestaltung der Renaissance in Deutschland. Vom über siebzig Meter hohen Perlachturm genießt man einen Rundumblick über die Stadt. Im denkmalgeschützten Heilig-Geist-Spital befindet sich die berühmte Augsburger Puppenkiste mit angrenzendem Museum.

Einer der berühmtesten Bürger Augsburgs ist der Autor Bertolt Brecht. Ihm zu Ehren findet jedes Jahr ein mehrtägiges Festival rund um den Geburtstag des Dichters am 10. Februar statt. Auch sein Geburtshaus im Lechviertel, in dem viele Originale ausgestellt sind, kann man besichtigen.

Als größtes Volksfest in Schwaben zieht der Augsburger Plärrer jährlich etwa 1,2 Millionen Besucher an. Er findet zweimal im Jahr statt: Im Frühjahr (beginnend am Ostersonntag) und im Spätsommer (Ende August/Anfang September) für jeweils rund zwei Wochen.

Augsburg bietet vor allem in der warmen Jahreszeit eine vielfältige Festivalkultur: Das Modular- und das Südufer-Festival sowie die Augsburger Sommernächte sind nur einige der jährlichen Veranstaltungen. Auf der Augsburger Freilichtbühne führt das Theater Augsburg in den Sommermonaten vor der Kulisse der mittelalterlichen Bastion Opern, Operetten und Musicals auf. Die unzähligen Bars, Restaurants und Cafés tragen zum lebendigen Stadtleben Augsburgs bei. Viele Kinos, Museen und Theater bieten ein vielfältiges kulturelles Programm.

Natur und Wälder

Von der Stadt ins Grüne – das ist in Augsburg durch die umliegenden Wälder schnell möglich. Wanderlustige und Radsportbegeisterte können in den Wäldern, Parkanlagen und grünen Oasen ihrem Hobby nachgehen oder einfach dem Alltagsstress für eine Weile entkommen. Augsburg ist zudem von zahlreichen Seen und Flüssen umgeben, die sowohl innerhalb als auch außerhalb der Stadt mit vielen Bade- und Erholungsmöglichkeiten locken. So kann man beispielsweise am Proviantbach mitten in der Stadt ins kühle Nass springen oder einfach nur unter den Bäumen im Schatten entspannen. Das Umland bietet viele Ausflugsmöglichkeiten zu Schlössern, Burgen und Klöstern. Im Botanischen Garten kann man exotische und heimische Pflanzen entdecken und im Augsburger Zoo über dreihundert Tierarten bestaunen. Der Blick wird stets von der Aussicht auf die Alpen am Horizont begleitet – diese sind für Ausflüge mit dem Auto auf kurzem Weg zu erreichen.

Sport und Freizeit

Augsburg ist nicht nur eine lebendige, sondern mit über zweihundert Sportvereinen auch eine sportliche Stadt. Im Siebentischwald kann man joggen und fahrradfahren. Fußballfans kommen beim Anfeuern des Bundesligisten 1. FC Augsburg in der WWK-Arena voll auf ihre Kosten. Aber auch die Wintersportfans können sich beim Eislaufen und Schlittenfahren austoben. Die Augsburger Panther sorgen im Eishockey regelmäßig für tolle Überraschungen.

Für Wassersportfans lohnt sich ein Besuch im Augsburger Eiskanal, der ersten künstlichen Wildwasserstrecke Deutschlands. Diese wurde als Kanuslalomstrecke eigens für die Olympischen Spiele 1972 in München errichtet und ist seither regelmäßig Austragungsort zahlreicher internationaler und nationaler Wettbewerbe. Mit einem Fassungsvermögen von 20.000 Zuschauern wird der Eiskanal im Fachjargon auch „die Mutter aller künstlichen Kanuslalomstrecken“ genannt.

Karte ausblenden